Woher kommt eigentlichen das Böse?

pixabay.com

Diese Frage spukt seit gestern Nachmittag in meinem Kopf herum.
Gestellt wurde sie, eher nebenbei, gestern in der Predigt beim Gottesdienst.
Im Garten Eden stand ja dieser bekannte Baum, wenn man von jenem isst, erkennt man, was gut und böse.
Das ist die Sache mit dem Apfel und der Schlange. Kennt sicher jeder (obwohl der Apfel ja gar kein Apfel war.)
Also gab es damals schon das Böse, sonst gäbe es ja den Baum nicht.
Logisch.
Und da Gott alles erschaffen haben soll, hat er also das Böse auch erschaffen???
Das geht ja nun mal gar nicht.

Wenn er es nicht erschaffen hat, woher kam es dann?
Die Antwort kam gleich vom Prediger mit: Wir wissen es nicht…

Das ist eine Antwort, die mir so gar nicht gefällt.
Seitdem bin ich am Grübeln.

Nun also hier meine Lösungsversuche:

Ich hatte heute Vormittag wieder eine Therapiestunde.
Da mir diese Frage nicht aus dem Kopf ging, fragte ich meinen Therapeuten und benutzte am Ende ein paar Minuten dazu.
(Wohlwissend, dass er in einem Pfarrerhaushalt groß geworden ist, und somit weiß, wovon ich rede).
Seine Antwort: Gott hat die Naturgesetze erschaffen und auch die Dualität.
Das ist Sache mit hoch-tief, dunkel-hell, groß-klein.
Und eben gut-böse.
Damit hätte Gott ja durch die Hintertür das Böse geschaffen.
Nee, das war nicht das, was ich hören wollte.

Nächste Überlegung:

Wenn es auf der Erde keinen Menschen gäbe, gäbe es dann das Böse?
Nein!
Kein wildes Tier tötet ein anderes nur zum Spaß, sondern zur Nahrungsaufnahme.
Gäbe es Naturkatastrophen?
Was wäre denn, wenn irgendwo auf der Erde die Erde bebt? Wen würde es stören? Wäre die Erdplatte böse, wenn sie sich von Zeit zu Zeit bewegt?
Es würde keinen Grashalm interessieren.
Oder Hunger?
Würden sich Tiere dort niederlassen, wo Mangel an Nahrung und Wasser herrscht?
Nein.
Also Naturkatastrophen sind nicht böse.

Viren?
Ist ein Virus von sich aus böse?
Ein Virus, der sich in seinem Wirt ansiedelt?
Wenn er wüsste, dass er ihn damit umbringt, würde er sich auch dort nicht ansiedeln.
Ist er deshalb böse, weil er es nicht weiß?
Nö.

Nimmt man nun die Menschlein wieder auf die Erde.
Was machen sie?
Sie schlagen sich die Köppe ein, führen Kriege, Terror, Betrug, Vergewaltigung (nein, natürlich nicht alle).
Logisch ist dann doch, dass das Böse bei den Menschen zu suchen ist.
Er hat den freien Willen, etwas zu tun oder zu lassen. Sich für oder gegen das Böse zu entscheiden.

Nun bin ich dann doch wieder am Beginn der Menschheitsgeschichte (ich gehe mal nicht davon aus, dass sich der komplexe Mensch so ganz rein zufällig aus einer ganz zufälligen Laune heraus entstanden ist)

Ja, nun wieder im Garten Eden.
Adam und Eva kannten das Böse noch nicht.
Wer kam denn daher, und überredete sie, von dem Baum zu naschen?
Richtig, die böse, böse Schlange.
Woher kam diese denn? Der böse, böse Satan hat durch die Schlange zu Adam und Eva gesprochen: Sollte Gott wirklich gesagt haben …
Aha, Satan ist also der Bösewicht, durch den das Böse auf die Erde kam.
Und wer ist das denn nun, dieser Satan?
Wenn Gott alle Wesen im Himmel und auf Erden geschaffen hat, dann muss er doch auch den bösen Satan geschaffen haben?
Doch Gott?
Wer ist denn Satan?

Auf keinen Fall dieses gehörnte Etwas, das eine Mistgabel in der Hand hat, einen langen Schwanz und im Kasperle-Theater auftritt.
Nein, Satan wurde als Engel erschaffen wie die vielen Millionen andere Engel auch.
Alle mit einem freien Willen.
Und dieser eine, dieser eine doofe Engel meinte, es besser zu wissen als Gott und lehnte sich gegen ihn auf.
Er meinte es besser zu wissen als Gott, wurde aufmüpfig und stänkerte.
Gibt es auch Bibelstellen dazu.
Durch diesen Trottel hat er den ganzen Planeten ins Chaos gestürzt.
So ein Vollpfosten würden meine Enkel sagen, der gehört in die Tonne.

So, jetzt ist es 22:23 Uhr und ich bin zu einem Ergebnis für mich gekommen, was ich nachvollziehen kann und mir schlüssig erscheint.
Nun kann ich meine Gedankenkiste abschließen.

Und hallo, wer diesen ganzen Kram bis hierher gelesen hat und dem sich jetzt die Nackenhaare über soviel Blödsinn aufstellen: Es ist mein Ding, jeder andere kann für sich andere Erklärungen suchen und finden.
Immerzu.
Aber wenn man so gar nichts hat, wie man es erklären kann, woher das alles kommt…., auch nicht, ob sich das jemals mal besser wird …
Ich glaube nicht daran, dass sich die Menschen irgendwann mal ändern.
Es wird immer welche geben, die aus niederen Beweggründen sich bereichern, sich ein besseres Leben auf Kosten von anderen machen wollen.
Der Kommunismus hatte mal den Anspruch, bessere Menschen hervorzubringen.
Dieses Projekt ist ja auch gescheitert, wie wir alle wissen.
Und so wird es bleiben wie es ist, bis dann kommt, was Johannes in der Offenbarung schrieb:

„Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen, und das Meer ist nicht mehr. … … … Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.“

Und das hört sich doch gut an, gell?

 

smilie_girl_157.gif

 

 

6 Gedanken zu “Woher kommt eigentlichen das Böse?”

  1. Interessant, Deine Deutung, woher das Böse kommt. Lustig, wie Du die Geschichten aus der Bibel zusammenfasst. Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen: Das Gute ist nur gut, weil es das Böse gibt. Ohne das Böse wäre das Gute nicht wahrnehmbar. Das Gute ist in mir und das Böse auch. Beides gehört zusammen. Die Natur und die Tiere wissen vielleicht nichts davon, obwohl: meinen Haustieren war es immer anzumerken, wenn sie die Gesetze des Hauses übertreten hatten. Aber sie werden sich über Moralvorstellungen und was nun gut oder böse ist, keine Gedanken machen.
    Das kann und macht der Mensch. Ist aber auch nicht eindeutig, was gut und böse ist. Jede Kultur, vielleicht sogar jeder Mensch, interpretiert die Unterschiede anders und es gibt keine Instanz, die für die ganze Welt festlegt, was gut und was böse ist. Darüber zu philosophieren macht mir immer wieder großen Spaß! Liebe Grüße! Regine

    • Ja,mir macht das auch Spaß, mal über solche Sachen nachzudenken, meine Schlüsse müssen ja nicht richtig sein. 😀

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: