Ihre PHP-Version ist veraltet …

pixabay.com

Dies schrieb mir der Provider meines Blogs in einer Mail vor einigen Wochen.
Deshalb müssten die fleißigen Techniker ab den 1.1.2019 das backup meines Blog ganz dolle aufwendig per Hand erledigen.
Und das kostet.
5,33€ pro Monat.
Aber natürlich könne ich die PHP-Variante manuell ändern.
Ich bräuchte aber nicht in Panik zu verfallen, selbstverständlich berechnen sie erst ab 1.3.2019 den Service, damit ich genügend Zeit habe.

Ich hab irgendwie rot gesehen.
Ich gehe auf die Provider-Site, tippe auf den Hilfeseiten: „Änderung PHP-Version“ ein und bekomme ewig lange Texte mit einer Anleitung, die sowas ist, als wenn ich meinem Hund die Gebrauchsanweisung vom Fernseher vorlese.
Ich bin in dem Falle der Hund.

Ganz schnell hab ich die Mail in die Tonne geworfen.
Bloß weg.
Will ich nicht.
Kann ich nicht.
Aus den Augen, aus dem Sinn.

Heute nun bekomme ich die gleiche Mail wieder.
Und ich habe immernoch die veraltete PHP-Version.
Mist.
Im Geiste rechne ich mir aus, was mir der Blog im Jahr dann kosten würde.
Ist es mir wert?
Woanders neu anfangen?

Nochmal lese ich mir die Mail durch und folge dem Link.
Und ganz, ganz plötzlich steht da, dass die Umstellung mit nur einem Klick möglich ist.
Mit einem einzigen Klick?
Ich will es versuchen, auch mit dem Gedanken im Kopf, dass ich mir dem Blog zerschieße (was mir in meinem Bloggerleben nicht nur einmal passiert ist).

Ich setze das Häkchen und lese, dass ich genau 30 Minuten Zeit habe, falls es nicht klappt, den Vorgang zurückgängig zu machen.
Sozusagen von neu wieder auf alt.

Mutig drücke ich den Knopf fürs Speichern.

UND???

ALLES DA, ALLES FUNKTIONIERT!!

Ich kann es nicht glauben.
Es hat funktioniert!
Es.hat.funktioniert.
Ob es das morgen auch noch tut?

   *   *   *   *   *

6 Gedanken zu “Ihre PHP-Version ist veraltet …”

  1. Also ich kann noch alles lesen, es ist noch alles da. Lass dich nicht verrückt machen. Im übrigen hast Du es doch vollkommen richtig gemacht. Erst mal sehen ob es nicht eine andere Möglichkeit gibt, statt irgendetwas monatlich zu zahlen. Gut so.

    Solltest Du morgen oder später tatsächlich wegen einer PHP-Version nicht mehr da sein, ich werde dich suchen. ich glaube das aber nicht. Also mache bitte weiter mit Deinem Blog.

    • Wenn man wie ich so ein Techniklegastheniker ist und keinen hat, der bei solchen Sachen helfen könnte, also nicht nur gutgemeinte Tipps, sondern sich auch dransetzt, kriegt man bei solchen Mails Panikflecken.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: