Ich habe mir einen Stundenkiller gekauft

pixabay.com

Ja, richtig, ein Notebook.
Der Karton steht schon ein paar Tage hier herum wohlwissend, dass das Einrichten dauert.
Lange dauert bis man alles so hat, wie man möchte.
Heute Vormittag habe ich mich drangesetzt.
Beim Auspacken habe ich mich gleich in dieses Teil verliebt.
Klein, leicht, sieht super aus.
Toll!
Aber dann … (hinzufügen muss ich noch, dass ich in meinem Leben vielleicht so 5x ein solches Dings neu eingerichtet habe) … habe ich die Einschalttaste gesucht.
Wie geht dieses jetzt hier an?
Nirgendwo habe ich so einen Kreis mit Strich drin gefunden.
Ich habe richtig fassungslos geguckt.
Eine Anleitung lag nicht dabei.
Also habe ich im Netz nach einem Handbuch gesucht, runtergeladen, nachgeschaut.
Der Knopf zum Starten befindet sich an der schmalen Seite, ganz unscheinbar und ist so klein, wie man es von Handys kennt.
Nunja, dann ging es doch flott weiter, hab alles gemacht, was ich machen sollte.
Prima.
Dann Updates laden und installieren.
Ja, das dauert, ist aber normal.
Beim Neustart dann ein harter Brocken.
Es kam die Fehlermeldung, dass die PIN aus Sicherheitsgründen gelöscht wurde.
Neu festlegen könne ich dies bei den Einstellungen.
Aber an die kam ich nicht ran.
Es hat wirklich Stunden gedauert.
Ich habe nach Lösungen gegoogelt, gegoogelt, gegoogelt (auf meinen tablet), irgendwann fündig geworden und festgestellt, dass das nicht so geht wie dort beschrieben.
Habe es wieder und wieder und wieder und wieder … versucht.
Irgendwann habe ich dann die Lösung gefunden, wie das Teil ohne PIN zu starten ist.
Man drücke gleichzeitig die Start-und Hochstelltaste…
Das muss man erstmal wissen.
Von da aus könnte man in den abgesicherten Modus kommen.
Könnte man.
Ich konnte nicht.
Wieder googeln, tutorials anschauen, in Foren durchwühlen.
Irgendwann bin ich dann tatsächlich in die Systemsteuerung gekommen und alles war so, dass ich nun mit dem persönlichen Einrichten beginnen konnte.
Mittlerweile war es später Nachmittag geworden.
Zuerst wollte ich Chrome installieren, weil ich meine ganzen Sachen bei Google habe, also Kalender, Kontakte, Lesezeichen und eben sowas.
Ich konnte aber zwar chrome runterladen, aber nicht installieren.
Es ging einfach nicht.
Auch beim 10. Versuch nicht.
Immer kam ein Fehlermeldung.
Irgendein Smartdings hat in Problem.
Wieder googeln, googeln, googeln.
Bis ich dann am Abend die Lösung hatte.
Bei der Version von Egde kann man kein Chrome installieren.
Da ist Microsoft der Platzhirsch, der nichts neben sich zulässt.
Vielleicht können das Leute, die sich mit diesen Computerdingen besser auskennen.
Ich gehöre definitiv nicht dazu.
Also habe ich nun jetzt völlig erschöpft, k.o. und viereckigen Augen, alles wieder auf Werkseinstellung zurückgesetzt, wieder eingepackt und den Retourenaufkleber raufgeklebt.
Was soll ich mit einem Teil, bei dem ich nur die bing-Suchmaschine habe, meine ganzen persönlichen Sachen erst von Google auf Microsoft ändern muss.
Und wer weiß, was es dabei noch für Knoten gibt.
Tja, schön wärs gewesen, sah wirklich gut aus, hätte gut zu mir gepasst, so ein Mädchending halt.
Und morgen bringe ich es wieder zur Post, es war ein Tag, den ich in einem Kalender streichen kann.

 

smilie_winke_018.gif   smilie_winke_018.gif   smilie_winke_018.gif

 

 

9 Gedanken zu “Ich habe mir einen Stundenkiller gekauft”

  1. O je, du arme! Ich hoffe, du findest einen guten Ersatz, mt dem du dann besser klar kommen kannst! Diese blöde Platzhirsch-Manier kannte ich bisher nur von Apple. Schade, dass Microsoft da nachzieht. Was bleibt für eine Alternative? Ein Google-Laptop? Ein Chromebook

  2. Edge klicke ich immer weg. Will ich nicht und komme problemlos zu Chrome, sogar Firefox benutze ich.
    Aber wenn was nicht klappt, dann würde auch ich die Lust verlieren.
    Vielleicht tut es ein anderer Laptop.

    LG Mathilda ❤

    • Ich hab es ja überstanden. Dass es so mindestens einen Nachmittag dauert, bis man ein neues Gerät so hat, wie man es möchte. Aber einen ganzen Tag … ohne Ergebnis. Das ist frustrierend.

Schreibe einen Kommentar zu Weena Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: