GIMP Lektion 9 – Ich lerne die digitale Bildbearbeitung zum Zweiten …

Tja, es ist es jetzt schon wieder 5 Wochen her, dass ich mich dem GIMP-Programm gedwidmet habe.
Ich habe es immer vor mir her geschoben, weil ich in der Lektion stecken geblieben und festgefahren bin.
Einfach nicht weiter wusste.

Und heute fange ich mit der Lektion einfach noch einmal an in der Hoffnung, dass ich meinen Fehler finde und weiter machen kann.

Los geht’s:

Lektion 9: Anlegen und Bearbeiten einer Ebenenmaske

Erste Aktion: Foto laden und Kanäle Dialog öffnen:

„Kanäle“ wieder schließen, Ebenen-Dock öffnen und Ebenen-Maske (Auswahl Schwarz- volle Transparenz anklicken) hinzufügen.

Dann sieht es so aus (Bild ist weg und ein „hübsches Schachbrettmuster“ ist zu sehen:

Nun muss ich eine neue Ebene anliegen und diese unter die Ebene „bracciano.jpg“ ziehen.

Mit dem Befehl „Auswahl“ **Alles** wird die gesamte Ebene markiert.

Dann im Werkzeugfenster die Vordergrundfarbe blau auswählen und unter **Bearbeiten** –> **Mit Vordergrundfarbe füllen**.

Nun sieht alles hübsch blau aus.

Nun weiter.

Mit *Auswahl* –> verkleinern und das um 15 Pixel.

Nun steht in diesem schlauen Heft, dass man unbedingt auf der Ebenenmaske mit dem blauen Kästchen mit dem weißen Rand weiterarbeiten soll und diese mit der Hintergrundfarbe füllen. Dann erscheint aber nur ein großes weißes Viereck.

Arbeite ich aber in der darüber liegenden Ebene und fülle dort mit weißer Hintergrundfarbe, dann erscheint es so wie es laut Heft sein soll –> das Eingangsfoto mit einem blauen Rand.

Im Heft wird nun stolz verkündet, dass man auf diese Art und Weise dem Foto einen Rand verpasst hat.

Ich muss aber sagen, dass kann ich ohne GIMP mit ’nem ganz einfachen Bildbearbeitungsprogramm in wenigen Sekunden.

Also keine stundenlangen und komplizierten Basteleien.

Nun schaut es also so aus:

 

Nunja, ich kann jedenfalls stolz verkünden, ich habe diese 9. Lektion geschafft.
Beim nächsten Mal  geht es um Pfade erstellen und verändern.

Okay, mir ist durchaus bewusst, dass das hier (fast) keinen interessiert…

Was auch immer das sein mag…

*     *     *     *     *

 

 

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: