Geschichte zum Mittwoch #15

pixabay.com

Der Löwe und die Maus

Ein Löwe lag im Schatten eines Baumes und schlief-Einige Mäuse liefen  neugierig zu ihm hin, und weil sich das schlafende, mächtige Tier nicht bewegte, hüpfte ein der Mäuse zwischen seiner Pranken.Da wurden auch die anderen mutig, und bald tanzten alle Mäuse auf dem schlafenden König der Tiere herum.

Die tanzenden Mäuse auf seinem Körper aber weckten den Löwen auf, er schüttelte sich unwillig und fing eine von ihnen mit seiner Pranke. Es war jene Maus, die sich als erste zu ihm gewagt hatte.

Nun, unter der gewaltigen Pranke des Löwen zitterte die Maus wohl vor Furcht, versuchte aber, es nicht zu zeigen, und rief: „Ich bitte dich, schone mein Leben! Ich will es dir mit einem Gegendienst vergelten.“

Der Löwe hob verdutzt seine Pranke und musste wider Willen über die dreiste Rede des kleinen Tierchens lachen und ließ es laufen.

Einige Zeit später geriet der Löwe in eine Falle. Es war aber nicht fern jener Stelle, wo die Maus in ihrem Erdloch lebte. Als sie den Löwen hilflos in den Netzen der Jäger sah, lief sie zu ihm und nagte mit ihren spitzen Zähnen eine Schlinge entzwei. Dadurch lösten sich die anderen Knoten, und der Löwe konnte das Netz zerreißen und war wieder frei.

Aesop

*     *     *      *     *

Huch, soll heißen, auch eine kleine Maus kann eine große Hilfe sein oder: keiner ist so gering, dass er nicht auch einmal einem Mächtigen zu helfen vermag.

Na, da bin ich mal gespannt, wann Herr Trump und Frau Merkel an meiner Tür klingeln 😉

*     *     *     *     *

 

2 Gedanken zu “Geschichte zum Mittwoch #15

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: