Geburtstagsfeier oder doch nicht?

pixabay

Von M. hatte ich erfahren, dass eine Sozialarbeiterin des Offenen Treffs am Sonntag Geburtstag hatte. Sie ist eine ganz, ganz Liebe und man merkt ihr sowas von an, dass für sie ihre Arbeit nicht das bloße Geldverdienen ist.
Eine Berufung eben.
Glaubt mir, Deutschland bräuchte dringend ein paar mehr von ihr.

Nun bin ich am Montag zum Offenen Treff gefahren und bin vorher noch am Blumenladen vorbei und habe für sie eine Hyazinthe in einem kleinen roten Töpfchen für ganze 3 Euro gekauft.

Ich bin also zu ihr hin und habe ihr gratuliert. Sie freute sich so sehr, dass sie mich umarmte.
Das ist dort nicht üblich, weil manche psychisch kranke Menschen Nähe nicht ertragen können.

Sie hatte zwei Bleche Kuchen gebacken und schnitt ihn gerade auf.
Es gab Kaffee und Kuchen für umsonst (Sonst kostet der Kaffee 30ct.)

Drei Stunden bin ich geblieben, also bis zum Ende, aber ich habe in dieser Zeit keinen einzigen gesehen, der ihr eine klitzkleine Kleinigkeit mitgebracht  hätte.

Ich will niemand Unrecht tun, vielleicht hat sie am Vormittag von jemand etwas bekommen, aber kaum einer ist den ganzen Tag da. Also entweder Vormittag oder Nachmittag.

Ich schätze jetzt mal, aber so 20 waren es am Nachmittag.

Es macht mich nur sehr traurig.
Oder ich habe es einfach nur nicht mitbekommen.
Hoffe ich.

*     *     *     *     *

4 Gedanken zu “Geburtstagsfeier oder doch nicht?

    • Ja, das sehe ich auch so. Aber kann man das nicht auch zeigen, wenn man mit einem kleinen Geburtstagsgeschenk aufkreuzt. Es muss doch nichts teures sein, irgendeine klitzekleine Kleinigkeit. Vielleicht ein selbstausgedachtes Gedicht, etwas Gebasteltes, gehäkelte Topflappen, gebackene Kekse oder so.

  1. Liebe Weena.
    Für dich und mich klingt es traurig. Aber ich denke sie wird es auch nicht erwarten. Die meisten psychisch kranken Menschen werden in dem Moment froh sein überhaupt an diesem Tag dort hin gekommen zu sein. Fällt es vielen doch schwer einen Tagesrythmus zu haben. Viele sind so mit sich und ihren Leben beschäftigt das sie an so etwas gar nicht denken können. Es klingt vielleicht doof, aber ist so. Manchen fällt es einfach schwer morgens aufzustehen und den Alltag zu bewältigen.
    Mir zeigt es das du schon viel weiter bist auf dem Weg der Genesung. Sei stolz auf dich.
    Für sie war es bestimmt eine Freude Kaffee und Kuchen mit euch zu teilen.

    • Ja, bestimmt hat sie auch gar nichts erwartet, da sie diesen Job schon viele Jahre macht. Umso mehr hat sie sich wohl über das Blümchen von mir gefreut.
      Geburtstag scheint die ein heikles Thema zu sein. Es hängt ein Geburtstagskalender aus, in dem jeder seinen eigenen Geburtstag eintragen kann. Oder auch nicht. Manchen ist es einfach zu viel, wenn das Geburtstagslied von allen gesungen wird. Ich habe meinen übrigens auch nicht eingetragen.
      Vielleicht mache ich es noch, ich habe noch ein halbes Jahr Zeit. Mal sehen.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: