Das Beste von gestern …

Ich habe mich getraut.
Ich habe mich getraut und seit dem Tod meines Mannes im Jahr 2009 den ersten Weihnachtsbaum angeschafft.
Auch wenn es nur ein ganz kleiner ist, es ist ein Schritt in die richtige Richtung.
Denke ich.

 

Ein Dankeschön an den, der das Bäumchen einst gepflanzt hat, damit es nun in meinem Wohnzimmer stehen kann.
Es ist noch im Topf und kann dann im nächsten Jahr in den zukünftigen Garten meiner Tochter ziehen.

Und ich habe gestern Vormittag noch Kuchen gebacken.
Nein, keinen Weihnachtskuchen, bewusst keinen solchen, sondern Kirschkuchen.
Denn für den Nachmittag hat sich der Autistenfreund mit einem neuen Spiel angekündigt.
Er mag Kirschkuchen.
Ich habe mir eine Backmischung gekauft.
Ich mag diese Backmischungen, weil man da alle Zutaten dabei hat.
Man muss also nicht eine Riesentüte von irgendwas kaufen, von dem man nur ein paar Gramm braucht.
In diesem Fall ein Dankeschön an Dr. Oetker.

Er wirklich richtig gut geschmeckt
Ich kann ihn für alle Backmischungen-Liebhaber empfehlen.
(Eigentlich mag ich ja lieber die Backmischungen von Kathi als von Dr. Oetker, weil erstere weniger süß sind)

Das Spiel, was er mit hatte heißt „Malefiz“.
Alle Nicht-Ossis werden es kennen, denn er meinte, dass es ein sehr bekanntes Spiel ist und seit 1970 zu haben ist.
Ja, also ich kannte es nicht, aber es ist ziemlich einfach zu lernen und machte irren Spaß.

Und noch ein Dankeschön an den Erfinder des Spiels und an den Autistenfreund, dass er das Spiel mitgebracht hat.
Er hatte noch einen Gutschein für das Sozialkaufhaus und hat ihn für dieses Spiel eingelöst.
Nun darf ich es behalten. Danke.
Wir haben 3 Stunden gespielt und die Zeit verging wie im Flug.

Ja, es war ein guter Tag, ich habe zwar am Vormittag auch meine Kleiderschranktür geärgert, weil ich an den Scharnierschauben gedreht habe, damit sie nicht mehr klemmt. Das Ergebnis war, dass ich versehentlich die Schraube ganz herausgedreht habe, sie runter fiel und ich sie beim besten Willen nicht wieder finden kann.

Aber was ist das schon gegen eine kleinen leuchtenden Weihnachtbaum, leckeren Kuchen, angenehmen Besuch und drei schöne Spielstunden.

Wem auch immer das zu verdanken haben …

Danke

 

*     *     *      *      *

 

 

6 Gedanken zu “Das Beste von gestern …

  1. Auch dieser Schritt ,dir einen Christbaum in die Wohnung zu stellen, ist doch der Beweis dafür, das der Weg richtig ist den du eingeschalgen hast. Ein weitere Aussage, das dein Selbstzweifel unberechtig sind. Du bist auf einem guten Weg .
    Ich wünsche dir ein friedvolles Weihnachtsfest.
    Liebe Grüße
    Werner

  2. Klingt gut!
    Bzgl. Türen: Habe unlängst aufgegeben, am neuen Schreibtisch die vorgesehene tür anzubringen, ging einfach nicht!!! Jetzt steht das Ding ohne da und ist funktionabel 🙂

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: