Das Beste von gestern und heute … 24./25.04.2018

… waren meine Blümchen auf dem Balkon.
Defintiv.

Kann sich noch jemand an meine Hornveilchen für 4,9ct/Stück von Aldi erinnern?


Ich kaufte sie vor Wochen mit dem Wissen, dass noch frostige Tage bevorstehen.
Nachts habe ich sie herein genommen, manchmal auch vergessen.
Mittlerweile sahen sie so traurig aus, dass ich mir  fast sicher war, dass sie es nicht schaffen.
Mutig habe ich neue Pflanzen bestellt – Zauberglöckchen, meiner allerliebsten Lieblingsbalkonpflanzen.
Als der Versand vor ein paar Tagen angekündigt wurde, hatten sich meine Hornveilchen dank der letzten“Sommertage“ tatsächlich erholt.

Und nun?
Wegwerfen?
Nein, das geht gar nicht.
So habe ich eben neue Kästen gekauft, Platz auf meinen Geländer am Balkon habe ich noch genug.

Vorgestern kamen die Pflanzen und … und sie haben doppelt soviele eingepackt.
Was soll ich denn mit 12 Pflanzen?
Zuerst habe ich überlegt, sie zu verschenken.
Aber an wen?

Zweiter Gedanke: ich schicke sie zurück. Schließlich war die Rechnung auch doppelt so hoch und ich konnte ja nix dafür.
Ich habe mir dann vom Versandhändler ein Retourenmarke schicken lassen.

Das Problem dabei ist, dass sie es mit DPD zurückgeschickt haben möchten und ich das Paket in einem DPD-Shop abgeben soll.
Nix mit Abholen oder so.

Ich habe mir die Pflanzen beim Versandhändler bestellt, weil ich ein Transportproblem habe. Ich habe kein Auto und die Pflanzen mag ich nicht in eine Tasche quetschen.

Es ist wie es ist, ich habe das Paket mit den überzähligen Pflanzen wieder gut verpackt, zugeklebt, mit Versandmarke versehen und dann mich mit so einem Taschenrolli auf den Weg gemacht.

Mit der Bahn.
An der Haltestelle, wo ich meinte, aussteigen zu müssen, stieg ich aus.
Mist.
Eine Haltestelle zu zeitig.
Ich lief also.
Dann kam zufällig ein Bus.
Ich stieg mit meiner Karre ein, eine Haltestelle, dann wieder aus.

Wieder Mist.

Die letzte Haltestelle war doch die richtige.
Also lief ich den ganzen Weg zurück….
Mein Orientierungssinn lässt grüßen!
Ich habe nichts gegen das Laufen, ein bissel Bewegung tut doch ganz gut, zur Not auch mit dieser Karre.
Es ärgert mich nur wahnsinnig, dass ich mir nicht vorher richtig überlegt habe, wie ich zu dem Shop komme.
Dank GoogleMaps und Handy ist das doch gar kein Problem.
Man muss es einfach nur machen und nicht erst, wenn man dreimal hin- und hergelaufen ist.
Und das passiert mir immer wieder.
Ich bin einfach nicht lernfähig 🙁

Achja, und so sehen die neuen Bewohner auf meinen Balkon aus:

*      *      *      *      *

Interessiert jemand, wie es mit meiner „Magischen Spüle“ weitergegangen ist?

Vorgestern waren die Spinnenweben im Schlafzimmer dran (die bei mir nicht zu finden waren – nur ein solches Tier, ohne Netz herum).

Gestern stand das Bett auf dem Plan und das richtig gründlich ringsherum abstauben und putzen.

Bettwäschetausch stand bei mir sowieso an. Das ringsherum Putzen fiel nur mäßig aus. Ich habe doch erst vor Kurzem ein neues Bett bekommen, da ist noch alles neu und staubfrei. Wieder Glück gehabt.

Heute nun sollte ich den Nachtisch putzen und aufräumen. Das habe ich wegen dieser Pflanzenretoure-Geschichte nicht geschafft, muss ich auf morgen schieben. Als kleine Zusatzaufgabe war, Kühlschrank sichten und alles raus, was abgelaufen und nicht mehr gegessen wird. Dann dort auch putzen. Das habe ich gemacht.

Ergo: es macht mir langsam Freude, so einen kleinen Plan pro Tag.

Es hilft, es nützt, es macht Spaß und ist in meiner jetzigen Situation genau das Richtige – raus aus der Sofa-Ecke.

Geht doch…

*      *      *     *     *

 

 

 

5 Gedanken zu “Das Beste von gestern und heute … 24./25.04.2018

  1. Hallo Weena.
    Die Hornveilchen sehen doch super aus. Schön das dubijnen eine 2te Chance gegeben hast.

    Mach bitte weiter so, mit dem 15 Minuten-Plan. Vielleicht kannst du irgendwann, wenn der Rythmus drin ist, auf 30 Minuten verlängern.

    LG, Nati

  2. Ja, mich interessiert es und danke, dass Du es teilst.
    Weiter so und das mit der orientierung schaffst Du auch noch grins
    B

  3. Das klingt doch alles ganz gut.
    Ich freue mich im Grunde auch über Erledigungen.
    Vor einigen Tagen meinen Hof mit Hochdruckreiniger sauber gemacht – drei Tage Arbeit. Aber es war gut, es zumachen und nicht alles auf sich beruhen zu lassen. Man sieht zumindest, daß was gemacht wurde – und das möchte ich auch!

    Ich glaube, deine Webseite wird von meinem feedreader nicht angenommen. Daher werde ich nicht benachrichtigt, wenn Du etwas neues schreibst!
    Danke für Dein Wiederkommen auf meine Seite!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: