Das Beste von gestern …

Wie schööön.
Wieder so ein schöner Sommertag ohne diese Hitze.
Ich hatte mir so ausgedacht, dass ich mit meinem Hundemädchen mal wieder in den Tierpark fahren könnte.
Die Schulferien sind hier nun vorbei und es war auch mitten in der, so dass es wahrscheinlich nicht so sehr voll sein würde.
Ich stand bei mir so im Flur, war gerade beim Anleinen, kommt mein Hundeopi um die Ecke und wollte mit.
Natürlich darf er.
Da er zuletzt nicht mehr als 5 Schritte am Stück lief, nahm ich seinen Buggy mit.
Die Hinfahrt war sehr abenteuerlich, weil die U-Bahn seeehr voll war.
Mit 2 kleinen Hunden, die Angst haben, die um sich nur lauter Füße sehen, die Luft knapp wird und aufpassen müssen, dass sie nicht getreten werden.
Mit Buggy war ich noch nicht im Tierpark und so musste ich mich erstmal umschauen, wo an den Umsteigepunkten die Aufzüge sind und mich mit Koffern, Rollatoren, großen Gepäckstücken und Kinderwagen in sie reinzwängen musste.
Ich fahre zum Tierpark 1 Stunde mit 2x umsteigen.
Ja, ja, die Hauptstadt ist groß.
Natürlich haben wir es geschafft und ich habe meine Jahreskarte gleich verlängern lassen.
Ein Erwachsener kostet 13€ Eintritt, die Jahreskarte 40€.
Es lohnt sich auf jeden Fall.
Zuerst bin ich zum Kuchenladen und habe ein wunderbares Stück Heidelbeerkuchen mit Kaffee gegessen.
Und dann sind wir losgezogen, insgesamt 1,5 Std.
Und man glaubt es nicht, mein Hundeopi …. , der in den letzten Tagen nicht mehr als 5 Schritt am Stück getan hat, lief wie am Schnürchen die gesamte Zeit.
Ich weiß nicht, warum er lief und lief und lief.
Immer mit einem kleinen Päuschen zwischendrin, wenn ich meine Kamera ausgepackt habe.
Hier sind nun nur eine klitzekleine Auswahl der Fotos.
(Ich mag nicht meinen Blog mit ganz vielen Fotos von einem Tag zupflastern, dann geht für mich jedes einzelne Foto irgendwie unter. Ich mag es wenn man an einem verweilen kann, es auf sich wirken lässt)
Man beachte die Gesichtsausdrücke …

 

Als ich dann nach insgesamt 4 Stunden wieder zu Hause war, war ich sowas von fertig, dass ich mir so sehr jemand gewünscht hätte, den ich die Fellkinder in die Hand hätte drücken können und mich einfach nur ins Bett hätte fallen lassen. So musste ich sie selbst noch versorgen und war dann nur noch imstande, mir Müsli in der Schale zu schütten und den Joghurt hinterher.
So wie der Nachmittag gelaufen ist, war ich froh und zufrieden, auch wen ich mehr als zerschossen war.
Hatte ich doch im Hinterkopf, dass es heute und morgen wieder heiß werden würde und ich alle Zeit der Welt habe, mich davon wieder zu erholen.
Und dann, dann hoffe ich so sehr, dass die heißen Tage für diesen Sommer der Vergangenheit angehören.
Sicher gibt es irgendwo schon wieder Lebkuchen und Weihnachtsmänner.

 

smilie_xmas_164.gif  smilie_xmas_164.gif   smilie_xmas_164.gif

 

 

3 Gedanken zu “Das Beste von gestern …

  1. Ganz wunderbare Fotos!
    Hundeopi – der scheint ja noch gut zu Fuß zu sein, wenn er will. Morgen müssen wir noch einmal durch die Hitze und dann scheint es erst mal wieder besser zu werden.

    LG Anna-Lena

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: