„The present“ from Jacob Frey – Ein Reblog-Beitrag

Heute habe ich bei Babara ein kleines Video in einem Blogbeitrag entdeckt, dass mir so gut gefiel, dass ich es gern rebloggen würde, wenn ich es denn mit meinem selbstgehosteten Blog könnte.

Aber ein Link dorthin, das geht…

„The present“ from Jacob Frey

Hey, das stimmt wirklich, ein Hund kann sich mit drei Beinen ohne Einschränkungen fortbewegen.

Ich habe ja jetzt Hund Nr. 3 und 4 und bei diesen vier Hunden hatte immer mal einer etwas an der Pfote, dass sie auf drei Beinen losgehopst sind.

Besonders mein derzeitiges Hundmädchen sind die absolute Mimose.
Gerade im Winter, wenn in der Hauptstadt mit Splitt gestreut ist, ein klitzekleines Steinchen in die Pfote piekst, dann läuft sie laut schreiend auf drei Beinchen weiter.
Dann muss ich mich vor sie hinhocken, die Pfote streicheln und pusten.
Die kleine Hundewelt ist nun wieder in Ordnung und es kann weiter gehen.

Hachja, der Winter steht vor der Tür…

 

*      *      *      *      *

Toilette putzen?

Toilette putzen  gehört im Allgemeinen nicht zu den Dingen, die man gern macht.
Ich habe bisher immer einmal die Woche die WC-Tabs und flüssigen WC-Reiniger genommen.
Für die tägliche Reinigung einfach nur die Bürste.
Ja, gut ich lebe allein, da weiß ich, dass alles, was in der Toilette ist, ist von mir.

Aber heute habe ich ein kurzes Tutorial-Video gesehen, was ich unbedingt ausprobieren möchte.
Nur heute nicht.
Weil, meine Toilette ist gerade frisch geputzt.

Bei Putzinteresse einfach aufs Bild klicken:

pixabay

*      *     *     *      *

 

 

Not-to-do-Liste

Ein Mutter schreibt an ihre Tochter 13 Dinge, die Mädchen niemals tun sollten und veröffentlicht es auf facebook:

(Hier an dieser Stelle habe ich die url der facebookseite eingetippt und staune: es erscheint eine Vorschau auf diese Seite, sozusagen ein kleines wordpress-Wunder 😉

Hier die Übersetzung (von t-online.de)

„An meine Tochter,

  • entschuldige dich nicht, wenn jemand anderes dich anrempelt.
  • Sag nicht ‚Entschuldigung, dass ich so eine Nervensäge bin‘. Das bist du nicht. Du bist eine Person mit Gedanken und Gefühlen, die Respekt verdient.
  • Erfinde keine Ausreden, warum du nicht mit einem Jungen ausgehen kannst, mit dem du nicht ausgehen möchtest. Du schuldest niemandem eine Entschuldigung. Ein einfaches ‚Nein, danke‘ sollte ausreichen.
  • Denk nicht darüber nach, was du in Anwesenheit anderer Leute isst. Wenn du Hunger hast, iss – und iss, was du möchtest. Wenn du Lust auf Pizza hast, bestell dir keinen Salat, nur weil andere Menschen dabei sind. Bestell die verdammte Pizza.
  • Trage deine Haare nicht lang, nur um jemand anderen glücklich zu machen.
  • Trage kein Kleid, wenn du nicht möchtest.
  • Bleibe nicht zuhause, nur weil du niemanden hast, der mit dir ausgeht. Geh mit dir selbst aus. Mache Erfahrungen mit dir selbst und für dich selbst.
  • Halte deine Tränen nicht zurück. Weinen bedeutet, dass du etwas fühlst, das raus muss. Es ist keine Schwäche zu weinen. Es ist menschlich.
  • Lächle nicht, nur weil jemand zu dir sagt, du sollst lächeln.
  • Hab keine Angst, über deine eigenen Witze zu lachen.
  • Sag nicht ‚ja‘ nur um höflich zu sein. Sag ’nein‘, weil es dein Leben ist.
  • Halt mit deiner Meinung nicht hinter dem Berg. Sprich sie aus, und zwar laut. Du sollst gehört werden.
  • Entschuldige dich nicht dafür, wer du bist. Sei mutig und unerschrocken und wundervoll. Sei kompromisslos du selbst.“
*     *     *     *    *
Die Mama hat diesen Brief geschrieben, als ihre Tochter in den Kindergarten kam.
Ich denke aber, diese 13 Punkte gehen auch mit 60J. noch.

 

Die wichtige Botschaft ist: Bleibe du selbst!

*     *     *     *     *

Placebo? Was sagt die Wissenschaft?

Eine sehr empfehlenswerte Sendung auf Arte über die Wirksamkeit von Placebos:

(aufs Bild klicken)

pixabay.com

 

Ist das noch Leben?

Leider kann ich mit meinem Blog nicht rebloggen.

Bei Lichtausdruck habe ich ein kleines Video entdeckt, dass mir irgendwie aus der Seele spricht. Ich habe es bei youtube gefunden und stelle es hier einfach nochmal ein.

 

 

smilie_girl_289.gif                  smilie_girl_289.gif                  smilie_girl_289.gif
 

Trump und Kim im Schlagabtausch …

Ich schreibe keinen politischen Blog und halte deshalb diese weitestgehend hier heraus.

Auch im alltäglichen Leben mag ich mich einfach nicht mehr damit beschäftigen, versuche mich auf das Schöne zu konzentrieren.

Ob ich mich nun über bestimmte Sachen ärgere oder nicht, ich ändere daran NICHTS, außer dass es mich wütend macht.

Deshalb habe ich auch nur am Rande wahrgenommen, dass Nordkorea atomar aufrüstet und Raketentest macht. Und dies gefällt der Welt so gar nicht.

Mir auch nicht. Ganz und gar nicht. Ich bin gegen jegliches Wettrüsten, gegen Waffen überhaupt. Und es erzeugt ein riesen Grummeln in meinem Bauch, wenn ich daran denke, dass Deutschland der drittgrößte Waffenlieferant der Welt ist.

Nun übertreffen sich der Herr Trump und Herr Kim gegenseitig mit verbalen Drohungen, sich gegenseitig zu vernichten. Ein gräßlicher Gedanke, denn dann ist wahrscheinlich die Welt nicht mehr so, wie sie war. Eine neue Stufe der Eskalation.

Ich mag weder den Herrn Trump noch Herrn Kim.

Aber ich frage mich, WARUM will Trump NORDKOREA angreifen? Es gibt so viele Atomwaffen auf dieser Welt, selbst Deutschland hat nukleare Sprengköpfe.

Warum verlangt man von Nordkorea, mit dem Aufrüsten aufzuhören (die ja lt. Kim nur mit den USA auf das gleiche Niveau ziehen will) und droht mit dem Erstschlag?

Aufrüsten ist immer schlecht. Aber damit zu drohen, auf den roten Knopf zu drücken, damit verändert man nichts. Kein Kim ist damit zu beeindrucken und auch kein Trump.

Warum tut das Trump?

Russland haben Atomwaffen, Frankreich, Großbritanien, China, „evtl.“ Indien, Paktistan, Israel. (Quelle: https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/thema_nt/article158019918/Die-offiziellen-und-inoffiziellen-Atommaechte.html)

Warum beißt sich Trump an Nordkorea so fest?

Kann mir das bitte jemand mal erklären?

 

smilie_girl_289.gif                smilie_girl_289.gif                 smilie_girl_289.gif

 

Autobiografie in fünf Kapiteln

Leider kann ich mit meinem Blog nicht rebloggen.

Bei Nora Fieling habe ich einen Post gelesen, den ich so wunderbar und genau stimmig fand, dass ich ihn unbedingt hier verlinken möchte.

Autobiografie in fünf Kapiteln

 

smilie_pc_159.gif                   smilie_pc_159.gif                smilie_pc_159.gif

 

Was ist Zukunft?

Lt. den Jungs von Wiki:

Die Zukunft ist die Zeit, die subjektiv gesehen der Gegenwart nachfolgt.

Und nun bin ich heute einem Schild begegnet, was mich grübeln lässt:

Wie baut man denn eine ZEIT, die unabhängig von uns da ist bzw. unabhängig von uns kommt?
Das geht doch auch nicht mit der Vergangenheit oder der Gegenwart…

Nachfragen konnte ich leider nicht, denn die Werkstatt war geschlossen.
Gibt es jetzt keine Zukunft mehr?

 

Dann wären ja die Wahlen auch überflüssig.
Die SPD hätte ihr derzeitiges Problem gelöst, die AfD nix mehr zu meckern und Frau Merkel kann in Ruhestand gehen.

Aber wer weiß, vielleicht macht der Laden ja morgen wieder auf?

 

smilie_girl_289.gif                 smilie_girl_289.gif                   smilie_girl_289.gif

 

10.000 Schritte …

Irgendwie zufällig habe vorgestern MDR-Fernsehen geschaut.
Nein, nicht wirklich geschaut, es lief so nebenbei mit, hatte die Taste für „aus“ auf der Fernbedienung nicht gefunden.

Es lief die Gesundheitssendung.
Der nette Herr dort (sicher ein Doktor oder so) meinte, wenn man als Mensch sein Leben lang JEDEN Tag 10.000 Schritte geht, wird man nicht krank. (Gut, ob das stimmt, sei mal dahingestellt).

Er stellte dafür ein neue App vor.
Apps gibt es ja inzwischen  für jeden und alles.
Mit dieser vorgestellten App soll man Geld verdienen können, wenn am Tag 10.000 Schritte läuft.
Das heißt, man wettet mit sich selbst, dass man die 10.000 Schritte schafft, und setzt einen selbst gewählten Betrag.
Schafft man dieses Ziel nicht, ist das Geld weg.
Schafft man es, gewinnt man.
Die Höhe des Gewinnes hängt davon ab, wie viele mitspielen und wie viele davon die 10.000 Schritte nicht schaffen, denn davon wird der Gewinn an die anderen gezahlt.

Und genau das wollte ich ausprobieren.
Zum einen wollte ich wissen, ob ich die 10.000 Schritte für mich machbar sind und ob das mit dem Gewinnen klappt.
Neben dieser besagen App muss man noch einen Schrittzähler installieren (es gibt derzeit dafür drei zur Auswahl) und los geht es.

Ich wollte 1 Euro setzen und schauen, was passiert.
Und es passierte NICHTS.
Aus unerfindlichen Gründen konnte sich die App nicht mit meinem Paypal-Konto verbinden.

Nagut, dachte ich, aber zu gucken, ob ich überhaupt 10.000 Schritte so am Tag laufe, das wollte ich schon.

Und … und… und …

Ich habe es tatsächlich geschafft!
Ausschlagebend waren natürlich die Hunde-Gassi-Runden.
Und ja, ich bin auch bewusst gelaufen, z. Bsp. die Strecke zum Supermarkt.
Sonst fahre ich das oft mit der Tram (3 Haltestellen).
Es hatte aber auch einen gewaltigen Nachteil.
So musste ich am Lieblingsbäcker vorbei und ich konnte dies einfach nicht tun, ohne ein Stück Torte mitzunehmen … *seufz*

Und hier der Beweis (die restlichen Schritte bis über die 10.000-Schritte-Grenze sind dann bei der letzten Gassi-Runde gefallen)

Heute nun wollte ich es nochmal mit der Verbindung zum paypal-Konto probieren und siehe da, irgendwelche Heinzelmännchen haben daran gedreht und es klappte.

Ich habe es aber dann doch abgebrochen, weil ich es dann jeden Tag und das für ein ganzes Jahr lang hätte setzen müssen. Das heißt, jeden Tag 1 Euro und jeden Tag 10.000 Schritte.  365x (So habe ich es verstanden)

Die Motivation wäre dann nicht zu gewinnen, sondern den 1 Euro nicht zu verlieren.
Und das möchte ich gerade nicht.
Diesen Druck und das 365 Tage lang JEDEN Tag.

Aber wenn in diesem Universum es Menschen gibt, die genau das täglich zum Glücklichsein brauchen, kann hier nochmal nachlesen:

http://ankersteps.com/
und
http://www.ardmediathek.de/tv/Hauptsache-gesund/Schritt-f%C3%BCr-Schritt-mit-AnkerSteps/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=7545180&documentId=45589418
 

Viel Spaß beim Laufen!

365x jeden Tag 10.000 Schritte!

 

                                  

Rosenzucht nach Maddin-Art

Hatte ich doch neulich hier die Aldi-Rosen gelobt, wie zufrieden ich mit ihnen bin.
Maddin hatte darauf kommentiert, dass ich bei den verblühten Rosen Blätter und Blüten abschneiden und die Stiele in feuchten Sand stecken könnte.
Mit ein bisschen Glück würden dann neue Aldi-Rosen daraus und ich kann 1,99€ sparen.(Nein, das mit dem Sparen hat er nicht gesagt, nur das mit dem Glück)

Das habe ich heute getan.
Allerdings nur mit einer Rose, weil ich nur einen Blumentopf hatte und ich mich auch ehrlicherweise nicht getraut habe, mehr Sand aus der Buddelkiste zu klauen.
Und nun werde ich abwarten.

Wie lange muss ich eigentlich warten, um zu sehen, ob es etwas wird oder nicht?
Ich kann ja nicht jede Woche den Stengel rausziehen und nachschauen?

 

Iss doch hochspannend, gell?

                                   

 

%d Bloggern gefällt das: