Was macht man eigentlich …

… mit den Zwiebeln der Hyazinthen, wenn sie verblüht sind?
Zwei solch Töpfchen habe ich nämlich.

Es lebe das Internet, es lebe Google.
(Was haben wir eigentlich noch vor wenigen Jahren gemacht, als es die Jungs von Google und Wiki noch nicht gab???)

Und dort fand ich nämlich:

Ideal ist es, wenn er dunkel, kalt und trocken ist. Garagen, Kellerräume oder Gartenhäuser sind gut geeignet.

Legen Sie die trockenen und sauberen Zwiebeln nicht zu dicht nebeneinander in einen Korb. Sie können die Knollen ganz ohne Substrat lagern. Besser ist es aber, wenn Sie etwas

  • Trockene Erde
  • Torf
  • Holzwolle
  • Stroh

zwischen den Knollen verteilen. Manche Gärtner wickeln die Zwiebeln in Zeitungspapier ein.

Quelle: https://www.gartenjournal.net/hyazinthen-zwiebeln-lagern

Nunja, ich lebe in einer kleinen Wohnung, 2. Etage mit Fußbodenheizung. Da ist nix mit dunkel und kalt. Ja, Keller habe ich. So eine kleine Box mit einer Lattentür davor. Darin stapeln sich noch einige Umzugskartons. Aber richtig kalt ist es dort auch nicht.

Und so habe ich den Inhalt der Töpfchen schweren Herzens entsorgt.  Vielleicht landen sie irgendwo im Hyazinthen-Himmel, wo sie im nächsten Jahr wieder austreiben können.

*Seufz*

*     *     *     *     *

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: