12 von 12 #4

Beliebt bei vielen Bloggern ist, zu Beginn eines Jahres ein Motiv auszuwählen und dies über 12 Monate zu beobachten, das heißt, am Ende jeden Monats wird dieses Motiv vom gleichen Standort aus fotografiert, so dass man am Ende eines Jahres 12 Fotos von 12 Monaten hat, die den Wechsel der Jahreszeiten nachvollziehen. (Ohwei, was ist das für ein Satz. Ich habe ein halbes Glas Wermut getrunken).

Ich habe mich für den Eingang des Botanischen Volksparks entschieden. Und das ist er:

In den letzten Tagen ist die Natur derart explodiert, dass ich unheimlich neugierig war, wie denn mein Motiv im Botanischen Volkspark entwickelt hat. Noch vor 2 Wochen hatte sich noch kaum etwas getan.

Und so es gestern aus:

Das kleine Pflänzchen, was ich vor 2 Wochen ganz nah entdeckt hatte, hat sich als Tulpe entpuppt.

Und das waren die ersten drei Monate:

März 2018 (vor 2 Wochen!)


Februar 2018

Januar 2018

*     *     *     *     *

PS: Vielen lieben Dank für die Kommentare zu meinen gestrigen Beitrag. Jeder einzelne ist mir wertvoll und ich beantworte sie auch noch alle. Heute habe ich es nicht mehr geschafft. Kommt also noch.

*     *     *     *     *

See the big picture J10 – Ich lerne fotografieren

„See the bigger picture“ ist ein Kartenspiel mit Lernaufgaben für das Fotografieren.
Pro Karte gibt es eine Aufgabe, was und wie man fotografieren soll.
Die Aufgaben sind aber mehr an die gerichtet, die schon mit dem Fotoapparat in der Wiege lagen.
Also meilenweit von mir und meiner Knipserei entfernt.
Aber ich habe entdeckt, dass es dieses Spiel auch für Kinder gibt.
Ich habe es mir gekauft und ziehe nun jede Woche eine Karte.
Und ja, es macht mir Spaß und bin jede Woche total neugierig auf das neue „Wochenprogramm“
Gestartet bin ich hier.

Ja, ich weiß, es ist seit der letzten Aufgabe sehr viel Zeit vergangen.
Aber ich brauchte zur neuen Aufgabe die Sonne und die nötige Zeit und Ruhe, um ein Motiv zu finden.4
Jetzt war sie da, die Sonne.

Die Aufgabe war nun:

„Suche nach spiegelnden Flächen aus Wasser (Pfützen), Glas (Fenster) oder flache Objekte aus Chrom/Silber.Lege sie Kamera flach an, zum Beispiel die Scheibe/ auf den Boden,damit die Spiegelung gut zu sehen ist.“

Und das habe ich draus gemacht:

Man glaubt es nicht, aber ich bin mit meinen bescheidenen Knips-Künsten dann doch mal zufrieden mit den Foto.

Dies hier ist die neue Aufgabe:

Na,das ist doch machbar…

 

*     *     *     *     *

12 von 12 #3

Beliebt bei vielen Bloggern ist, zu Beginn eines Jahres ein Motiv auszuwählen und dies über 12 Monate zu beobachten, das heißt, am Ende jeden Monats wird dieses Motiv vom gleichen Standort aus fotografiert, so dass man am Ende eines Jahres 12 Fotos von 12 Monaten hat, die den Wechsel der Jahreszeiten nachvollziehen. (Ohwei, was ist das für ein Satz. Ich habe ein halbes Glas Wermut getrunken).

Ich habe mich für den Eingang des Botanischen Volksparks entschieden. Und das ist er:

Ist unglaublich, wie schnell so ein Monat vergangen ist.

Ich war gestern dort als die Sonne schien. Wenn man das Foto so anschaut, mag es frustrierend sein, das 3. Foto, auf dem sich scheinbar nichts verändert hat.

ABER:  Am gleichen Standort einfach nur in die Hocke gegangen, sah ich dieses hier:

Dieses Pflänzchen mag wohl so 10 cm groß sein.

Und das war in den ersten beiden Monaten:

Februar 2018

Januar 2018

 

*     *     *     *      *

Postkasten #15

Der Frosch-Kasten …

Das ist doch mal netter Einfall, gell?

 

*     *     *     *     *

 

Postkasten #14

Der früher einmal grün gestrichene …

 

*      *      *      *      *

 

Postkasten #13

Der Blumige …

 

*    *    *     *     *

Postkasten #12

Der mit dem rostigen Dach …

 

*     *      *      *       *

 

Postkasten #11

Der Grüne …

 

*      *     *      *     *

 

Postkasten #10

Der Hellblaue von gestern

 

*      *     *     *      *

 

Postkasten #9

Der Runde …

 

*     *    *     *    *

 

%d Bloggern gefällt das: