Das Foto vom Tag

Novembertag

Keine Sonne,
keine Schatten,
keine Wärme,
keine Blüten,
keine Bienen,
keine Sonnenbrille,

nur grau und trüb
und Gummistiefel…

*     *     *      *     *

Das Foto von heute …

Der Herbst von seiner allerschönsten Seite – das Wetter war heute einfach genial

 

*      *      *      *      *

PS: Dieses Foto habe ich nicht durch diverse Farbfilter geschickt. Das Bunt war so bunt – die Sonne war der Herbstbemaler 😀

*      *      *      *     *

Das Foto vom Tag -Eichhörnchen gesichtet

Ach, tat das wieder gut.
Wieder eine größere Gassirunde mit der Kamera in der Hand.

Die Belohnung kam dann auch um die Ecke: ein Eichhörnchen in der Hauptstadt.

Dann zu Hause, das Foto auf das Notebook geschickt… und ich fühle mich gut.
Ja, das isses, was mir gut tut.

Und warum ist es immer das erste, was ich weg lasse, wenn ich in selbstgemachten Terminstress gerate?
Warum ist bei mir immer alles andere wichtiger als das, was MIR gut tut?
Das soll mal einer verstehen.

Das Gute daran ist, dass ich es eigentlich weiß, dass ich die Reißleine ziehen kann.
Immer wieder und wieder …
Wenigstens habe ich genau das gelernt im letzten halben Jahr.

*     *     *      *      *

Rostparade #6

Schrott-Aliens

 

*      *     *      *     *

Zoo und soo #3

Heute, wahrscheinlich zum letzten Mal in diesem Jahr, war ich am Nachmittag im Tierpark.
Irrerweise haben sich fast ALLE Tiere abgewandt oder sind davon gelaufen, sobald ich meine Kamera startklar hatte.

Sie wollten nicht …

Eigenartigerweise habe ich auch nicht ein einziges Foto scharf von ihnen hinbekommen.
Vielleicht sollte ich die Linse mal putzen???

Achja, war ich doch stolz ein eigenes Vogelhäuschen zusammengeschraubt zu haben … ein besser geht immer:

Machs gut, lieber Tierpark bis zum März mit einer frischgeputzen Linse …

 

*      *      *     *      *

 

Das Foto von heute …. Nun ist Futter drin

Heute habe ich mein Futterhäuschen gefüllt und ab jetzt warte ich auch die Vögel, wenn sie denn kommen mögen … Vielleicht sollte ich die Scheibe dahinter nochmal putzen, damit ich durch sie die hungrigen Piepmätze fotografieren kann???

 

*     *     *      *      *

GIMP Lektion 9 – Ich lerne die digitale Bildbearbeitung

Und weiter wurstle ich mich durch das GIMP-Übungsbuch.

Lektion 9: Anlegen und Bearbeiten einer Ebenenmaske

Kurze Ansage: Bild runterladen und „Kanäle“.

Und da fängt es gleich wieder an.
Wo bitte befinden sich die Kanäle?
Hab’s nach längeren Herumklicken unter „Fenster“ –> „andockbare Dialoge“ –> Kanäle gefunden:

Und dann mal ganz schnell wieder zum Ebenendock wechseln, bei bracciano.jpg rechte Maustaste klicken und „Ebenenmasken hinzufügen“
Ganz locker leicht beschrieben und ich saß wieder da und grübelte, wo war denn nun der Ebenendock?
Das Bild im Heft zeigte Ebenen und Kanäle in EINEM Fenster.
Ist bei mir nicht. Und nun?

Ich hab ein zweites Fenster mit den Ebenen eröffnet.
Geht vielleicht auch so.

Weiter steht beschrieben:
„Schwarz (volle Transparenz)“ auswählen und statt des Bildes erscheint ein Schachbrettmuster.
Das ist nun auch bei mir so.
Nun sollte ich eine neue Ebene anlegen und diese unter die Ebene mit dem Bild schieben.
Habe ich auch gemacht.
Im Werkzeugfenster soll ich nun eine neue Vordergrundfarbe auswählen.
Ich habe blau genommen.
Dann bei Auswahl „alles“ anklicken und um das Fenster laufen die Ameisenzeile.
Und nun kommt es:

Nun soll ich unter Bearbeiten „mit Vordergrundfarbe füllen“ die gesamte Ebene in ein wunderschönen Blau verwandeln.

ABER: ich kann dieses „mit Vordergrundfarbe füllen“ nicht anklicken.
Es geht schlichtweg nicht, es ist nur so grau unterlegt.
Ich habe alle Schritte rückwärts und wieder vorwärts gemacht und das 3x.
Es geht einfach nicht und ich muss an dieser Stelle aufhören.

Ich kapituliere.
Ich weiß nicht, wo der Fehler liegt.
Bei mir wird nichts blau.
Falls das einer liest, der mit GIMP vertraut ist, ich wäre über einen Tipp sehr dankbar, sonst kann ich nicht weitermachen, sonst ist mein Projekt „GIMP“ hier gestorben.

Große Trauer …

*     *      *     *

See the bigger picture J22 + W21 – Ich lerne fotografieren

„See the bigger picture“ ist ein Kartenspiel mit Lernaufgaben für das Fotografieren.
Pro Karte gibt es eine Aufgabe, was und wie man fotografieren soll.
Die Aufgaben sind aber mehr an die gerichtet, die schon mit dem Fotoapparat in der Wiege lagen.
Also meilenweit von mir und meiner Knipserei entfernt.
Aber ich habe entdeckt, dass es dieses Spiel auch für Kinder gibt.
Ich habe es mir gekauft und ziehe nun jede Woche eine Karte.
Und ja, es macht mir Spaß und bin jede Woche total neugierig auf das neue „Wochenprogramm“
Gestartet bin ich hier.

Für diese Woche war es folgende Aufgabe:

J22:     Wähle eine positive oder negative Bildstimmung  und versuche sie, in einem Bild festzuhalten.
W21:    Erstelle ein künstliches Panorama. Mache dazu ein Foto im Querformat und schneide nachträglich  (am Computer oder in einer App oben und unten  ein Teil de Bildes ab.

Und so sieht es dann aus, mein Foto:

Eine Laterne auf meinem morgendlichen Hunde-Gassi-Weg …

Nun die neue Karte mit der neuen Aufgabe:

 

Na, mal schauen, welches Motiv mir vor die Linse kommt, aber sonst denke ich, es ist machbar.

 

*      *      *      *       *

Das Foto vom Tag …

November eben …

 

*     *     *      *     *

Rostparade #5 – Verschlungen …

Nach der Rostparade #4, dem rostigen Briefkasten mit der ganzen zeitraubenden Bearbeitung heute wieder ein Foto ohne Schnörkel, ohne Geschichte, einfach so:

Die Idee dazu hatte Frau Tonari und auch dort gibt’s  mehr von rostigen Dingen.

 

*     *     *     *     *

 

%d Bloggern gefällt das: