Blitzlicht #21

pixabay.com

Unter der Kategorie „Blitzlicht“ schreibe ich  nach jeder Therapiestunde, einen Gedanken, eine Situation, einen Satz oder irgendetwas, was mir „danach“  noch im Kopf herumgeistert und ein Ventil braucht.
Es ist die Therapie, auf die ich solange gewartet habe, weil ich glaube, dass sie mir hilft, mit der Diagnose „Depression“ vernünftig umzugehen und gro bevor mich dße Abstürze in kleine verwandelt.

Gestern war wieder so eine Therapiestunde mit Wunschthema.
Also nix Akutes, sondern prophylaktisch.
Ein ganz schwieriges Thema.

Wie verhalte ich mich, wenn ich weiß, das jemand in meinem Bekanntenkreis Suizid machen möchte?
Ich meine jetzt nicht, wenn jemand akut in eine schwere depressive Phase rutscht, sondern wenn jemand ein ganz schweren Leben hat, keine Aussicht, dass es sich ändert, wenn man nur noch am Kämpfen ist, wenn man selbst sagt, DAS würde ich niemals aushalten können.
Ein Dauerzustand.
Dann, wenn man am liebsten in die Schweiz fahren würde.

Wenn ich das alles weiß, was tue ich dann?
Was tue ich dann, wenn ich täglich mehrere WhatsApp-Nachrichten bekomme und plötzlich der Haken fehlt, dass die Nachricht nicht angekommen ist?
Wenn ich das Schlimme befürchte?

Das Thema ist nicht aus der Luft gegriffen, sondern kann/wird mich voraussichtlich irgendwann treffen.
WAS TUE ICH DANN?

Wir haben die ganze Stunde darüber gesprochen, die ganzen Umstände auseinandergerollt  und ich bin in meine Sicht der Dinge bestätigt worden.

Gehen lassen. … … …

*   *   *   *   *

3 Gedanken zu “Blitzlicht #21”

  1. Puh… schwere Kost! Aber „Gehen lassen“ gefällt mir. Das muss man dann aber auch für sich selber geltend machen. Das Thema gehen lassen… nicht vom Gedankensrudel in die Tiefe gerissen werden.

    • Ja, das ist die Voraussetzung. Keine Zweifel hinterher. Ich fand es gut, dass ich es jetzt so besprechen könnte und nicht erst, wenn es richtig akut ist. Der Therapeut ist sowas von gut für mich, ich weiß das sehr zu schätzen. Sooft passiert das nicht dass man gleich beim ersten Anlauf einen Therapeuten findet, mit dem man gut kann.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: