Rosenzucht nach Maddin-Art

Hatte ich doch neulich hier die Aldi-Rosen gelobt, wie zufrieden ich mit ihnen bin.
Maddin hatte darauf kommentiert, dass ich bei den verblühten Rosen Blätter und Blüten abschneiden und die Stiele in feuchten Sand stecken könnte.
Mit ein bisschen Glück würden dann neue Aldi-Rosen daraus und ich kann 1,99€ sparen.(Nein, das mit dem Sparen hat er nicht gesagt, nur das mit dem Glück)

Das habe ich heute getan.
Allerdings nur mit einer Rose, weil ich nur einen Blumentopf hatte und ich mich auch ehrlicherweise nicht getraut habe, mehr Sand aus der Buddelkiste zu klauen.
Und nun werde ich abwarten.

Wie lange muss ich eigentlich warten, um zu sehen, ob es etwas wird oder nicht?
Ich kann ja nicht jede Woche den Stengel rausziehen und nachschauen?

 

Iss doch hochspannend, gell?

                                   

 

8 Gedanken zu “Rosenzucht nach Maddin-Art

  1. Weena, du kannst doch mehrere Triebe in den Sand stecken, das erhöht die Wahrscheinlichkeit des Gelingens. Nun solltest du 2 Monate Geduld beweisen. Falls die Knospen vorher schon austreiben, ist dein Experiment gelungen!
    Viel Erfolg!!!

    • Oh, die anderen habe ich bereits weggeworfen.
      Aber es sind ja nicht die letzten Rosen, die auf meinem Tisch stehen.
      Ich bin wirklich neugierig, ob es gelingt. 😀

    • Maddin sagt ja. Ich habe ja keinen grünen Daumen oder so, deshalb bin ich doppelt gespannt.
      Gerade hat er in den Kommentar geschrieben, dass man auch mehrere Stengel in den Sand stecken kann, erhöht die Trefferquote.
      Ausprobieren.

  2. Liebe Weena,
    wenn du noch eine durchsichtige Plastetüte darüberstülpst oder ein Konservenglas, sollte dein Vorhaben noch besser gelingen. Im Garten ist mir das schon einmal geglückt.

    lg elsie

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: