Die Wegwerf-Gesellschaft lässt grüßen …

Hatte ich kürzlich für meinen kranken Hunde-Opi einen Hundebuggy gekauft.
Jetzt kann jeder denken, was er will, aber ich kann halt den Hund nicht zum Tierarzt tragen und ein Auto habe ich nicht.

Bestellt und geliefert und sah so aus:

Leider fehlten bei den hinteren Räder die Radkappen, so dass die Räder nicht fest hielten und immer wieder abfielen.
Mein Beinahe-Schwiegersohn hat dann mit Hilfe zweier Büroklammer es so hinbekommen, dass  die Räder hielten.
Schön geht anders, aber es hält.

Aber für einen nagelneuen Buggy  … ich hätte ihn ja zurückschicken können, aber ich brauchte ihn wirklich dringend, mein Hunde-Opi hatte ein vereitertes Ohr.

Also habe ich an den Verkäufer geschrieben, dass er mir doch bitte die beiden Radkappen zuschicken möge.
Die Antwort: Ob ich denn mit 4€ Nachlass auf den Kaufpreis einverstanden wäre.
Nö, war ich nicht.
Ich kann mir ja nicht die 4 Euro an die Räder kleben.
Habe ich also abgelehnt.
Und nun die Überraschung: er antwortete, dass er eine komplette Neulieferung veranlasst habe und ich den Buggy ohne Radkappen bitte entsorgen möchte.

Heute kam die neue Hundekutsche.
Mit Radkappen.
Ca. 5cm Durchmesser.
Aus Plastik.

Ist das nicht der absolute Irrsinn?
Wegen diesen zwei kleinen Teilchen, die ein paar Gramm wiegen, 5kg als Müll wegwerfen?
Schlimmstenfalls wird er im Meer abgekippt.
Abgesehen davon, was die Herstellung an Energie kostet, einschließlich Zulieferkosten und Transport, Arbeitszeit, Lohnkosten, Verwaltung …

Nein, ich werfe ihn nicht weg.
Ich stelle ihn in den Keller.
So stabil sieht er mir nicht aus.
Vielleicht brauche ich ihn mal für  Ersatzteile.

Ich weiß ja nicht, wie lange ihn mein kranker Hunde-Opi braucht.
Und dann habe ich ja noch mein Hundemädchen mit ihren 13 Jahren.
Und wenn alles noch gut ist, dann kann ich ihn ja auch verschenken, alte kranke Hunde gibt es viele ….

Kostet nur ein bissel Überwindung mit solch einer Kutsche durch die Straßen zu laufen.
Man kommt sich wie ein bunter Papagei vor, nachdem sich alle umdrehen.
Macht mir aber nix aus.
Bin das noch gewohnt.
Wenn ich mit meinem verstorbenen Mann + Rollstuhl durch die Straßen lief, haben sich auch alle umgedreht und die Kinder riefen: Mama, warum hat denn der Mann so kleine Füße …

Jetzt eben einen Hund im Hundebuggy.
Na, und?

 

                              

 

 

4 Gedanken zu “Die Wegwerf-Gesellschaft lässt grüßen …

  1. liebe weena, hab ich doch heute auch erst an so etwas gedacht, die wegwerfgesellschaft. ich hatte einen flyer von einer firma im briefkasten, wo ich mal einen standmixer gekauft hatte. und die wirbt nun mit alt gegen neu. wenn ich also meinen alten standmixer zu denen schicke, bekomme ich so ca. 33 euro rabatt auf einen neuen. was für ein scharrn, dachte ich. wieso soll ich meinen noch gut funktionierenden mixer weggeben, nur um ein neueres modell zu haben. den kippen anscheinend die verkaufszahlen.
    liebe grüße

    • Ja, so funktioniert halt das ganze System. Immer mehr, immer größer, immer besser … und das Alte auf den Müll. Irgendwann ist Schluss mit lustig. Dann ist die Erde völlig eingemüllt, die Staatsschulden so hoch, dass selbst die Zinsen durch Steuern nicht mehr bezahlbar sind und die Bodenschätze wie Öl und Gas gibt’s nicht mehr. Man kann nur hoffen, dass vorher einer aufwacht und die Notbremse zieht.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: